Gründe für die fehlende Präsenz lokaler Erzeuger bei den Verbrauchern und Gründe für Erzeugerwelt.de

Im Alltag hört man häufig, dass die Leute gerne viel öfter regionale Produkte oder wenigstens Produkte, deren Ursprung sie kennen konsumieren möchten. Direktvermarkter liegen folglich voll im Trend. Allerdings kommen schnell die Ausflüchte, weshalb man trotzdem in Supermarkt und Discounter einkauft. Ein Argument ist regelmäßig der Preis, wobei auch die Leute Ausflüchte haben, die sich Produkte von Direktvermarktern leisten könnten. Abgesehen davon, ist der Preis nicht in allen Fällen so hoch, wie viele Verbraucher landläufig denken. Für die meisten Leute gibt es aber zwei sehr viel entscheidendere Gründe, warum der gewohnte Einkaufsgang nicht in Richtung Hofladen, Imker oder Marktstand umgelenkt wird.

Der erste Grund ist die Bequemlichkeit. Heutige Konsumenten möchten nicht lange nach Wegen oder außenliegenden Verkaufsstellen suchen. Auch Wochenmärkte sind für berufstätige Arbeitnehmer oftmals schwer zu erreichen. Die zweite Ursache ist die fehlende Verfügbarkeit von Informationen und erlebbarer, individueller Interaktion. Der moderne, junge Konsument nutzt nicht nur einfache Webseiten, sondern zunehmend Smartphones und Tablet-Computer. Außerdem ist für viele das Einkaufen ein Erlebnis mit vielen Möglichkeiten für die Individualisierung des gewünschten Produktes.

Die Sache mit der Bequemlichkeit lässt sich nicht ganz leicht eliminieren. Aber sie lässt sich zumindest reduzieren. So gibt es auch für verderbliche Lebensmittel moderne Liefermöglichkeiten. Außerdem können Erzeuger mit ortsansässigen Händlern kooperieren. Die Initiative „Landmarkt“, deren Produkte bei REWE in Hessen erhältlich sind, zeigt einen ersten, wenn auch nicht sonderlich ausgereiften, Ansatz. Allerdings müssen auch hier Informationen über die Einkaufsmöglichkeiten bei Verbrauchern verfügbar sein. Hierfür bietet Erzeugerwelt.de Lösungen an.

Leichter lösen lässt sich die Angelegenheit mit der Information und der zugehörigen Interaktion, die Möglichkeiten für die Produktindividualisierung. Dafür bieten die heutigen Technologien (Internet, soziale Netzwerke, Crowdsourcing, etc.) ein enormes Potential. Mit Hilfe dieser Technologien lässt sich durch ihre Bündelung auf einer ganzheitlichen Plattform ein Gesamtkonzept ableiten, mit welchem Direktvermarkter mit ihren Kunden interagieren können, ohne dafür viel Zeit mit nervigen Marketinginstrumenten und sozialen Netzwerken verbringen zu müssen.

Außerdem werden Gastronomieunternehmen, Caterer und Kantinen bisher weitgehend aus dem Erzeuger-Konsumente-Gefüge ausgeklammert. Nur wenige Gaststätten teilen ihren Kunden mit, woher sie ihre Lebensmittel beziehen. Für Gäste ist es im Vorfeld praktisch unmöglich Gaststätten oder Caterer zu identifizieren, die lokale Lebensmittel oder Lebensmittel, die nach einer bestimmten Produktionsphilosophie erzeugt wurden, verwenden. Doch insbesondere in den Städten und Ballungsgebieten spielt die Ernährung durch Gaststätten, Caterer und Kantinen eine erhebliche Rolle für die Endverbraucher. Gleichzeitig sind diese Kunden für Direktvermarkter äußerst sinnvoll, da sie a) regelmäßig große Mengen abnehmen können und b) Verständnis für saisonale Ware und Produktqualität mitbringen als viele städtische Endverbraucher.

Erzeugerwelt.de verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der alle Direktvermarkter von selbst erzeugten Lebensmitteln umfasst und auch Gastronomiebetriebe, Caterer und Kantinen umfasst. Wir sind mehr als einfach nur ein Hofladen-Portal oder Händler-Netzwerk. Erzeugerwelt.de versteht sich für Direktvermarkter als Vertriebskanal, der mit nur einer Schnittstelle zum Erzeuger alle wichtigen modernen Vertriebskanäle abdeckt. Dazu gehören neben der Präsenz auf Veranstaltungen (Messen, Konferenzen, Feste, etc.) insbesondere das Internet, soziale Netzwerke und mobile Kommunikations-Technologien.

Natürlich gehört zu Erzeugerwelt.de auch ein Shopsystem, welches die bei uns gelisteten Direktvermarkter nutzen können. Dabei gibt es prinzipiell drei unterschiedliche Modi, die wir demnächst bekanntgeben.

Ein weiterer innovativer Ansatz ist unser Foodfunding, was stark vereinfacht ausgedrückt eine Art Crowdfunding für Lebensmittel ist. Aber auch hier werden wir die Details noch einen Moment zurückhalten.

Die gesamte Funktionalität soll dann auch als App für Smartphones und Tablet-Computer verfügbar werden.

Im November möchten wir mit einem ersten Testbetrieb der Plattform beginnen. Hierfür suchen wir händeringend Direktvermarkter. Ganz egal, ob Sie Landwirt, Gärtner, Imker, Winzer, Brauer, Brenner, Fischer, Jäger, Viehzüchter oder Pilze-Sammler sind, wir möchten Sie kennenlernen. Alle Erzeuger, die an unserer Testphase teilnehmen möchten, erhalten als Dankeschön ein dauerhaft kostenloses Profil mit zugehörigem Support. Auch die Nutzung des Shopsystems sowie die Nutzung von Foodfunding werden ihnen als Dankeschön dauerhaft zu vergünstigten Konditionen angeboten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich per Email an info@erzeugerwelt.de bei uns melden oder das Anmeldeformular nutzen, welches Sie unter http://blog.erzeugerwelt.de/2013/09/24/erzeuger-gesucht/ finden.

Share Button
Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,